Anästhesie

In der Capio Mosel-Eifel-Klinik werden sämtliche Eingriffe in örtlicher Betäubung vorgenommen (Infiltrationsanästhesie, Tumeszenzanästhesie, Femoralisplexusanästhesie) in Kombination mit einer leichten Beruhigung (Sedierung des Patienten): Sedo-Analgesie.

Es kann hierbei auf eine Vollnarkose bzw. rückenmarksnahe Betäubung verzichtet werden. Der wesentliche Vorteil der örtlichen Betäubung besteht darin, dass es sich hierbei um ein schonendes und in höchstem Maße risikoloses Verfahren handelt.
 
Tumeszenz-Lokalanästhesie
Die Tumeszenzanästhesie stellt eine Weiterentwicklung der herkömmlichen örtlichen Betäubung dar. In großem Flüssigkeitsvolumen wird eine sehr geringe Konzentration des Lokalanästhetikums aufgelöst. Bei exzellenter Schmerzfreiheit lässt sich hierdurch eine geringe Belastung der Patienten erzielen. Zusätzlich sinkt die Rate der Blutergüsse nach der Operation.

Vollnarkose:
Um den besonderen medizinischen Belangen unserer Patienten in vollem Umfang Rechnung zu tragen, bieten wir ab Oktober 2015 Varizen-Operationen neben der Tumeszenzanästhesie auch in Vollnarkose an.