Aktuelles

"Top Kurort 2018" und Venenklinik passen perfekt zusammen

14.12.2017

Bad Bertrich. Seit 35 Jahren hat die Capio Mosel-Eifel-Klinik ihren Sitz im rheinland-pfälzischen Staatsbad Bad Bertrich. Die Klinikgründer haben 1982 damit eine gute Wahl getroffen: Der kleinste (nach Einwohnerzahl) unter 79 Kurorten und Heilbädern in Deutschland wurde aktuell im Magazin Focus-Gesundheit „Reha, Kuren, Heilbäder 2018“ (Ausgabe 08/17) als „Top Kurort“ ausgezeichnet.

Die kurorientierte Umgebung Bad Bertrichs war für die Gründer der Venenklinik ein wesentliches Auswahlkriterium, obwohl operierende Krankenhäuser hier eher die Ausnahme sind. „Niemand ahnte vor 35 Jahren, dass sich die Capio Mosel-Eifel-Klinik gerade an diesem Standort zur größten Venenfachklinik Europas entwickeln würde“, sagt Verwaltungsdirektorin Petra Hager-Häusler.

Aber Kurort und Venenklinik passen ideal zusammen, denn Venenpatienten müssen sich vor und nach der Operation viel bewegen. Und das macht in landschaftlich reizvollen Kuranlagen viel Freude. „Das bestätigen uns unsere Patienten in den Umfragen zur Patientenzufriedenheit. Und da wir nur mobile Patienten haben, können wir beide Standorte - Haus Römerbad und Haus Sonnenberg - im Hotelstil führen. Es ist das Gesamtpaket von medizinischer Qualität, schönem Ambiente und reizvoller Umgebung, das Bad Bertrich und die Capio Mosel-Eifel-Klinik so einmalig machen“, erklärt die Verwaltungsdirektorin.

Die medizinische Versorgung war eines der entscheidenden Bewertungskriterien bei der Studie, die vom unabhängigen Recherche-Institut MINQ) durchgeführt wurde. Dafür wurden Daten aus Umfragen mit Patienten, Rückmeldungen der Kurorte und Informationen aus eigenen Recherchen herangezogen.