Aktuelles

Spezialist für Rheuma jetzt auch in Bad Bertrich

28.03.2018

Sergej Bresgulewski FA Innere Medizin/ Rheumatologie

Bad Bertrich. Rund 20 Millionen Deutsche leiden an einer rheumatischen Erkrankung. Bisher mussten Rheuma-Patienten  lange Wege für eine Behandlung auf sich nehmen. Nicht selten beträgt die Wartezeit zu einem rheumatologischen Termin insbesondere in den ländlichen Gebieten einige Monate. Nun wurde im Capio MVZ Bad Bertrich eine spezialisierte rheumatologische Praxis eröffnet. „Wir freuen uns mit dem erfahrenen Rheuma-Spezialisten Sergej Bresgulewski diese regionale Versorgungslücke schließen zu können“, so Petra Hager-Häusler, Verwaltungsdirektorin.

Unter dem umgangssprachlichen Begriff „Rheuma“ wird eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen aus dem entzündlich-rheumatischen Formenkreis zusammengefasst, die mit Schmerzen und Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln, Knochen) einhergehen. Ferner zählen auch durch autoimmunologische Vorgänge bedingte entzündliche Erkrankungen der Gefäße (Vaskulitiden) und des Bindegewebes (Kollagenosen) dazu. Die entzündlichen Prozesse können auch auf innere Organsysteme wie Lunge, Nieren, Nervensystem und die Haut übergehen. Die Ursache einer rheumatischen Erkrankung ist nicht in allen Fällen geklärt. Auch eine Autoimmunerkrankung, Infektion oder Kristallablagerungen im Gewebe können Auslöser sein.

„In den letzten Jahren hat die Forschung glücklicherweise viele neue Erkenntnisse über die Therapie und Behandlung von rheumatischen Erkrankungen gewonnen. Deshalb steht heute fest, dass eine Vielzahl der chronisch-entzündlichen Gelenkserkrankungen mit einer Kombination aus medikamentöser Therapie und begleitenden Verfahren am effektivsten behandelt werden kann,“ erklärt Sergej Bresgulewski, der ab 1. April als spezialisierter Rheumatologe im Capio MVZ Bad Bertrich tätig ist.  Und weiter: „Ziel unserer Therapien ist, Schmerzen zu lindern, die Gelenke und deren Beweglichkeit zu erhalten und Folgeschäden zu verhindern. Gute Voraussetzungen dafür sind eine frühe Diagnose und ein rascher Therapiebeginn. Denn gerade zu Beginn einer rheumatischen Erkrankung ist diese besonders aktiv und kann Folgeschäden verursachen. Die moderne Therapie von Rheuma ist vielfältig und individuell auf jeden Patienten abzustimmen. Im Idealfall erreicht der Patient durch die Therapie die sogenannte Remission – einen Zustand, bei dem weder der Patient selbst noch der Arzt eine Krankheitsaktivität feststellen können. Wir legen sehr viel Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit. Besonders rheumatische Erkrankungen erfordern oftmals eine Behandlung von mehreren Fachgebieten gleichzeitig.  Dabei kommt es mir sehr auf eine gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fach- und Hausärzten und bei Bedarf auch Klinikärzten an.“

Zur Person: Sergej Bresgulewski stammt gebürtig aus Russland. Dort studierte er Humanmedizin, erlangte 1994 seine Auszeichnung zum Facharzt für Rheumatologie und Innere Medizin. Er arbeitete mehrere Jahre als Assistenzarzt, später als Chefarzt in einem städtischen Krankenhaus in Russland. Nach seinem Umzug nach Deutschland im Jahre 2003 sammelte er weitere berufliche Erfahrungen in den Bereichen Innere Medizin und Rheumatologie im Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne, einer der international renommierten und führenden  Klinik für Rheumatologie unter der Leitung vom Prof. Dr. med. Jürgen Braun.

Herr Bresgulewski ist Vater von 3 Kindern und wohnt mit seiner Familie seit 12 Jahren in Bad Bertrich. Zuletzt war Herr Bresgulewski seit 2010 als Oberarzt für Rheumatologie in der Median Klinik, Bad Bertrich, tätig.



Pressebilder:
http://www.venen.de/ueber-uns/pressebilder/